Festnahme! Diebische Flüchtlinge nutzen den “Von 3 Nazis zusammengeschlagen” – Trick!

kriminelleausländer

Das Siegener Kriminalkommisariat 5 hat heute zwei aus NORDAFRIKA STAMMENDE
Trickdiebinnen vorläufig festgenommen. Die beiden jungen Frauen sind dringend verdächtig,
im Raum Erndtebrück und Bad Berleburg Diesbstähle in volksdeutschen Wohnungen begangen zu haben.

Als Modus operandi (Anmerkung des Lektors: Schreib einfach „Vorgehensweise“.)
nutzten die beiden jungen Frauen den sogenannten „Hilfe! 3  2,20m große Neonazis mit Baseballschlägern sind hinter uns her“ – Trick.

Bei der Festnahme des hinterhältigen Duos (Anm. des Lektors: Sprachlich schlecht, bitte ändern!)  stellten die Ermittler unter anderem
eine Schmuckschatulle sicher, die, so die Annahme der Ermittler ,  aus einem Diebstahl in der hiesigen Region stammen
dürfte. „So teures Zeug können die sich in Asylien gar nicht leisten“, verrät uns Wachtmeister Böhler im Gespräch.

Da jedoch keine diesbezügliche Strafanzeige bei der Polizei erstattet wurde, gehen die Ermittler davon aus, dass der/die
mögliche Geschädigte den Diebstahl nicht einmal bemerkt haben dürfte. Die Polizei fragt daher: „Wo sind heute zwei blutende syrisch aussehende Frauen an der Wohnungs- bzw. Haustür erschienen und haben um Hilfe gebeten?“

Die Polizei bittet Betroffene, sich während der normalen Bürodienstzeit unter der Rufnummer 0271-7099-4500-88 direkt beim Kommissariat zu melden.
Danach bitte unter der Rufnummer 0271-7099-0-18.

Alles Weitere zum Thema erfahren Sie in Zukunft auf bier-siegen.de